Reden sich die Bayern die Bundesliga schön?

Oliver Kahn sagte nach dem 0-4 gegen Zenit St. Petersburg letztes Jahr: „Jetzt haben wir uns den UEFA-Pokal lange genug schön geredet.“

Gestern sagte Rolf-Rainer Gecks im Wolfsburger Stadion: „Die Bayern setzten alles auf eine Karte und bringen Ottl für Lucio.“ Was spielt man, wenn man alles auf die Karte Ottl setzen muss – mit vier Spiel fünf und eins im Sinn.

Schauen wir mal, welche Trauben Ende April zu hoch hingen, die in der Champions League oder die in der Bundesliga. Dann kann man auch noch mal über die Transfererfolge des geballten Fachwissens von KaiserKalleUliPaule reden. Die haben ja auch auf Olic und nicht auf Grafite gesetzt.

Teilen mit:

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Reden sich die Bayern die Bundesliga schön?"

Kommentar verfassen

Sheringham
Gast

Zur Klärung moralischer Fragen bzgl. der Bayern-Klatsche am vergangenen Samstag bzw. am kommenden Mittwoch fragt übrigens ein Nürnberger bei der SZ an: Darf man Schadenfreude über eine Bayern-Niederlage empfinden? Ja, man darf:
http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/28827

wpDiscuz